Sterbebegleitung mit Klang

Gerne begleite ich ihre Lieben auf ihrem letzten Weg.

Kommunikation
Die Klangmassage öffnet die Verbindung zum Bewohner/Patienten. Durch die gefühlte Nähe, den engen Kontakt und die tiefe Entspannung bei einer Massage können Blockaden gelöst und negative Empfindungen wie Angst, Schmerz oder Trauer gemildert werden. Der Klang erreicht Körper, Geist und Seele gleichermassen – eine Beziehung entsteht aus dem Prozess heraus. Dabei bedarf es keiner Worte. So werden auch demenzerkrankte Bewohnern/Patienten erreicht, die sich verbal nicht mehr angemessen mitteilen können.

Vitalfunktionen
Klangschalen können insbesondere zur Verbesserung und Unterstützung der Atmung, beispielsweise im Bereich der Pneumonieprophylaxe eingesetzt werden: Die intensive Vibration der Schalen ermöglicht nicht nur ein tieferes Einatmen, die entstehende Entspannung verhilft auch zu einer verbesserten Durchatmung, gerade bei Bewohnern/Patienten, die das Bett nicht mehr verlassen können. Zudem lässt sich durch die Vibration Sekret lösen und somit leichter abhusten.

Oft führt die Klangmassage zu mehr innerer Ruhe, Angstzustände werden abgebaut, der gesamte Körper entspannt sich. Der Bewohner/Patient wird müde und findet leichter in einen tiefen Schlaf.

Durch die Entspannung können weiterhin Hypertonie oder Hypotenie positiv beeinflusst werden. Appetit, Trinkbedürfnis und Verdauung werden durch die Klangmassage angeregt. Die Miktion acht sich unwillkürlich und mit höherer Sequenz bemerkbar. Alle Körperflüssigkeiten werden in Schwingung versetzt. Die Nieren arbeiten intensiver und scheiden vermehrt aus, die Darmperistaltik wird angeregt.

Pflege
Die entspannende Wirkung der Klangmassage ist eine gute Vorbereitung für die pflegerische Versorgung. So kann die Beweglichkeit des Bewohners/Patienten durch die sanfte Vibration verbessert werden, gute Voraussetzungen zum Beispiel für eine basale Stimulation. Die verbesserte Durchblutung des Unterhautfettgewebes kann zudem als Dekubitusprophylaxe genutzt werden. Das Erscheinungsbild der Haut verbessert sich, der Abtransport von Flüssigkeit wird erleichtert, zum Beispiel in der Nacken- oder Schulterregion können gelindert werden. Der Muskeltonus wird verringert. So können Klangmassagen gerade bei Bewohnern/Patienten mit Parkinson als geeignetes Mittel in der Kontrakturprophylaxe eingesetzt werden.

Soziales Leben
Die Klagmassage bietet gerade bei bettlägerigen Bewohnern, die sonst überwiegend von alternativen Angeboten ausgeschlossen sind, Möglichkeiten von passiver Beschäftigung oder auch Kommunikation.

Durch die regelmässige Anwendung von Klangmassagen können weiterhin Rituale geschaffen werden, die Sicherheit und Geborgenheit erzeugen. Pflegerische Handlungen können zum Beispiel mit bestimmten Klängen angekündigt und eingeleitet werden. Durch die Entspannung kann der Körper aber auch vitalisiert werden. Der Bewohner/Patient wird wacher und nimmt aktiver am sozialen Leben teil.

Zusammenfassung
Die Klangmassage ist eine hochwirksame Methode zur Entspannung. Je nach Wahrnehmungskanal entfalten sich ihre spezifischen Wirkungen wie folgt:

Als akustisches Angebot zur Wahrnehmung eines persönlichen harmonischen Klangraumes.

Als Vibrationsreiz zur

  • Steigerung der Durchblutung (Wärmegefühl)
  • Verringerung des Muskeltonus (Schweregefühl)
  • Anregung von Darmperistaltik und Nierenfunktion
  • Wahrnehmung der Körpergrenzen

Als Obertonschwingungen entweder zur Beruhigung oder zur Anregung.

Eine Klangmassage ersetzt nicht die medizinische oder psychiatrische Behandlung. Bei einer Medikamenteneinnahme ist die Absprache mit dem behandelnden Arzt erforderlich.

Entscheidend für die Wirkung ist das Gesamterlebnis einer Klangmassage. Die Komplexität der Wirkreize, die als Ganzes immer mehr als die Summe ihrer Teile darstellt, begründet die beeindruckende Wirksamkeit dieser Methode, die bei der Anwendung niemals unterschätzt werden sollte.

Persönliches:
In meinem Leben durfte ich meine Mutter, Schwiegermutter und meinen Schwiegervater beim Abschied nehmen von dieser Erde mit Klängen unterstützen. Im achtsamen Begleiten in diesem oft schwierigen Prozess kann ein friedvolles lösen von dieser Erde erleichtert werden.

Preis: nach Aufwand und Absprache

Kontakt

liächtblick.ch Hermina Inderbitzin
Wegmatte 7
6460 Altdorf

Telefon 041 870 73 25
hermina.inderbitzin(at)gmx.ch